Zwei perfekte Ausflugsziele auf Mallorca


Kurz vor den Osterferien möchte ich Euch Mallorcaurlaubern noch zwei wunderbare Orte ans Herz legen. Vor ein paar Wochen habe ich Euch ja unser megageniales Ferienhaus in Ses Salines und den Ort selber vorgestellt. Jetzt ist es Zeit für einen bzw. zwei Ausflüge. Dabei geht es einmal ganz in den Norden in das wunderschöne Pollenca und einmal nach Campos, einen Ort im Hinterland, nicht weit entfernt von Ses Salines. 





Pollenca ist unbedingt eine Reise wert, denn hier kann man die berühmten 365 Treppenstufen auf den Kalvarienberg, zur Eglésia del Calvary, hoch laufen. Mit Kindern ist das, sofern sie schon gut zu Fuß sind, ein echtes Highlight. Glücklicherweise ist ein Großteil der Treppe von Zypressen gesäumt, die bieten Schatten, so dass wir Eltern zumindest eine Pause einlegen konnten. 

Oben angekommen, kann man sich in einem kleinen Kiosk stärken und dann unbedingt die Aussicht hinter der Kapelle genießen. 



Zu Beginn der Treppe gibt es eine Vielzahl kleiner, feiner Läden mit mallorquinischen Souvenirs. Wir sind hier fündig geworden und haben bei den heimischen Produkten, wie Hüte, Korbtaschen und Fellschuhen zugeschlagen. 






In Pollenca gibt es auf dem Placa Major viele Cafés und Restaurants. Wir haben uns für diese wunderbare Creperia entschieden, denn sie ist uns förmlich vor die Füße gefallen, als wir wieder unten angekommen sind. Die Smoothies sind super lecker und auch die Crepes haben extrem gut gemundet. 




Nachdem wir uns gestärkt hatten, sind wir durch die Gassen geschlendert und haben die kleinen feinen Läden entdeckt. Besonders angetan war ich von Tot Interior, denn die haben nicht nur meinen Wunschstuhl Nr. 1 (psssst, es ist der Wishbone Chair, falls mir jemand noch was schenken möchte (-;) im Sortiment, sondern auch viele wunderschöne Wohnaccessoires. 
  


Schönes Interior gibt es auch in Campos. Das mag man kaum glauben, denn dieser Ort im Hinterland ist eher dafür bekannt, dass die Einheimischen aus den Küstenorten hier einkaufen. Campos haben wir eigentlich aufgesucht, weil ich auf der Suche nach einem Pop Up Shop von Lulu und Lotti waren. Den haben wir natürlich nicht gefunden, aber dafür das Café Calle Cruz 20









Die deutsche Besitzerin bietet hier in einem urigen und verwunschenem Ambiente leckeres Frühstück, ein bisschen Interior und wunderbar sommerlicher Kleidung an.  



In unmittelbarer Nähe zum Dorfplatz gibt es einen kleinen Laden, der die handgeflochtenen Korbtaschen anbietet. Wenn ihr auf den Straßen von Campos unterwegs seid, lohnt es sich auf Entdeckungstour zu gehen und den Blick an Hauswänden, Gassen und Straßenbelegen zu schärfen. 






Vor ein paar Tagen habe ich auf Instagram den #momentofslowliving ins Leben gerufen. Hierbei geht es mir in erster Linie um eine Momentaufnahme, in der der Grundgedanke des entschleunigten Lebens offensichtlich ist. Wenn ich mir hier diese Bilder und die Momente unserer letzten Urlaubsreise noch mal vergegenwärtige, ist diese Insel ein wahrer Schatz für ganz viele langsame Momente. Und wenn ihr Lust habt, macht gerne mit und teilt doch Euren #momentofslowliving.


Kommentare

Beliebte Posts